Über die Rasse

Die Capra Grigia oder «Cavra del sass» (dt. Steinziege), wie man sie im Calancatal nennt, fällt durch ihre graue Fellfarbe auf, die auch gerne mit der Farbe vom Calanca-Granit verglichen wird. Man trifft die Ziege in verschieden Grauschattierungen an. Die Capra Grigia ist dank ihrer Wiederstandskraft und ihrer Trittsicherheit optimal an das Berggebiet angepasst. Dank ihrer Robustheit erträgt sie auch das raue Klima in grossen Höhen und ist gewohnt lange Märsche in steilem Gelände zurückzulegen.

 

Die Capra Grigia stammt ursprünglich aus dem Tessin und aus den Bündner Südtälern, wo ihre Existenz seit über 100 Jahren dokumentiert wird. Verschiedene Umstände haben dazu geführt, dass die Capra Grigia beinahe ausgestorben wäre.

Im Jahr 2006 konnte dann die Pro Specia Rara die Capra Grigia wieder als offizielle Rasse beim Bundesamt für Landwirt-schaft anerkennen lassen – ein wichtiger Schritt zur Erhaltung der Cavra del sass. Trotz zunehmendem Bestand gilt die Capra Grigia nach wie vor als eine der bedrohtesten Ziegenrassen der Schweiz.